Barke „SEKU“ auf Tour 2022

Nach zwei Jahren Pause war unsere Barke diese Jahr wieder auf einigen Wanderfahrten unterwegs. In ihrem 50. Jubiläumsjahr – ihren Stapellauf hatte sie im April 1972 – war sie auf Main, Elbe, Donau und der Peene unterwegs.

An der Albrechtsburg bei Meißen
An der Albrechtsburg bei Meißen

Ihren ersten Einsatz hatte die „SEKU“ am 3. April beim gemeinsamen Anrudern von RVE und EWF auf dem Main-Donau-Kanal. Am 2. Juli führte die Ausbildungsfahrt auf den Main zwischen Garstadt und Sommerach – auch hier durfte die Barke nicht fehlen.

Unterwegs auf Elbe und Donau

Im Juni fanden gleich zwei Wanderfahrten mit der „SEKU“ statt. Am Pfingstwochenende fand eine Familienwanderfahrt auf der Elbe statt. An drei Rudertagen ging es von Schmilka über Pirna, Dresden und Radebeul bis nach Zehren.

Am Fronleichnamswochenende ging es dann auf die „Wanderfahrt 50 Jahre SEKU“. Auf der Donau wurde von der Lechmündung  über Neuburg und Vohburg, nach Kelheim gerudert. Auf dieser Strecke hatte die „SEKU“ auch vor 50 Jahren ihre Jungfernfahrt! Ein besonderer Höhepunkt dieser Strecke ist der Donaudurchbruch bei Kloster Weltenburg. Ein ausführlicher Bericht von Anne Schneller erscheint im BRV Report 2022.

Im Peenetal

Die erste Sommerferienwoche führte die „SEKU“ letztlich auf die Peene in Vorpommern. An fünf Rudertagen ging es von Loitz bis Amklam und zurück sowie ein Strück un Richtung Demmin.

Bildquellen

  • IMG_3659-sc: M. Fritsch
  • IMG_3706-sc: M. Fritsch
  • IMG_3712-sc: M. Fritsch
  • IMG_0318-sc: H. Hartmann
  • IMG_20220731_140756240_HDR-sc: A. Borsum
  • IMG_20220803_210734851-sc: A. Borsum