Rudern im Mannschaftsboot wieder erlaubt

Diese Woche informierte uns der Bayerische Ruderverband (BRV), dass das Innenministerium jetzt auch das Rudern im Mannschaftsboot „toleriert“. Weitere Änderungen ergeben sich daraus, dass Innenräume unter Auflagen wieder benutzt werden dürfen und dass die Verpflichtung zur Nutzung einer Mund-Nase-Maske konkretisiert wurde.

WeiterlesenRudern im Mannschaftsboot wieder erlaubt

Rudern in festen 2er-Teams möglich

Das Bayerische Innenministeriums hat am 08. Juni 2020 mitgeteilt:

Die Ausübung des Rudersports in Mannschaftsbooten ist aufgrund des bautechnisch festgelegten Abstandes von 1,3 bis 1,4 Metern zwischen den Sportlerinnen und Sportlern leider nicht möglich. Das Rudern in Zweier-Booten mit festem Ruderpartner (Zweier ohne Steuermann) kann, da das Infektionsrisiko – auch aufgrund der Ausübung des Sports an der frischen Luft – überschaubar ist, aber ermöglicht werden.“

Damit ist ab sofort das Rudern im Zweier (ohne Steuermann) möglich.
 
Wichtig: Die Partnerwahl ist fest und muss bis auf Weiteres beibehalten werden!
 
Größere Mannschaftsboote dürfen nicht gerudert werden. Ausnahme: Angehörige desselben Haushaltes.
 
Bitte sprecht euch zu den jeweiligen Ruderterminen so ab, dass ihr in den folgenden Wochen feste Zweier-Teams beibehalten könnt. Ein Partnerwechsel ist nicht erlaubt.
Bitte geht mit dieser Lockerung verantwortungsvoll um und achtet besonders auf die Hygieneregeln.
Alle weiteren Regelungen bleiben unverändert bestehen.

Angepasste Übergangsregeln ab 8. Juni 2020

Für den Rudersport ergeben die Lockerungen ab 8. Mai nur geringfügige Änderungen.

Das Rudern im Mannschaftsboot für Angehörige unterschiedlicher Hausstände bleibt vorerst untersagt, da die Ruderplätze mit ca. 1,4 m Abstand zu nah beieinander sind. Der Bayerische Ruderverband (BRV) steht dazu weiterhin in sehr engen Kontakt mit dem Ministerium und dem BLSV.

Entsprechend der 5. BayIfSMV und den Empfehlungen des BRV ist das Rudern ab sofort unter den folgenden Eckpunkten möglich:

  • im Einer
  • nur für Angehöriges eines gemeinsamen Hausstandes: im Mannschaftsboot (z.B. Zweier/Vierer mit/ohne Steuermann)
  • max. Gruppengröße: 20 Personen inkl. Betreuer, 1,5 m Abstand untereinander
  • Montags, 18:30 Uhr – Rudern für Erwachsene
  • Donnerstags, 17:30 Uhr – Rudern für Kinder/Jugendliche [1]
  • Donnerstags, 18:30 Uhr – Rudern für Erwachsene
  • Sonntags, 10:00 Uhr – Rudern am Sonntag
Mit der Erhöhung der Gruppengröße ist keine Voranmeldung zum Rudern mehr notwendig. Alle Anwesenden müssen selbstständig darauf achten, den Sicherheitsabstand untereinander einzuhalten. Größere Gruppenbildungen sind zu vermeiden (ggf. in verschiedene Bereiche des Geländes verteilen).
Alle weiteren Regeln auf dem Gelände und im Bootshaus bleiben bestehen, also insbesondere:
  • Betreten des Bootshauses nur zum Entnehmen und Zurückstellen der Sportgeräte
  • Die Umkleiden und Duschen dürfen nicht benutzt werden
  • Gründliches Händewaschen vor und nach dem Sport
  • neu: Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in geschlossenen Räumen ist Vorschrift

Bitte nehmt die angepassten Übergangsregeln im Anhang zu Kenntnis!

Bitte haltet euch an die Regeln und offiziellen Anordnungen. Verstöße können den Sportbetrieb gefährden. Wir als Vorstand müssen sehr enge Vorgaben erfüllen und durchsetzen, die u.a. im „Rahmenhygienekonzept Sport“ der Ministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege vorgeschrieben sind. Vielen Dank für euer Mitwirken.

Kinder im Ruder-Einer

Eingeschränkte Wiederaufnahme des Sportbetriebs ab 11. Mai

Ab 11. Mai nehmen wir wieder einen eingeschränkten Sportbetrieb auf. Erlaubt ist das Rudern im Einer in Trainingsgruppen mit maximal 5 Personen. Für das Rudern sowie den Aufenthalt am und im Bootshaus gelten strenge Vorgaben, die von allen eingehalten werden müssen.

WeiterlesenEingeschränkte Wiederaufnahme des Sportbetriebs ab 11. Mai